Gemeinschaftswohnprojekt bei Jena (Wichmar)

Gemeinschaft auf dem Lande sucht Mitstreiter*innen

In Wichmar, einem 200 Seelen Dorf 16 km nördlich von Jena im schönen Saaletal, wohnen wir als Gruppe von derzeit 15 Menschen im Alter von 20 bis 53 Jahren, drei Hunden und einer Katze verteilt auf fünf WGs mit mehreren Gemeinschaftsräumen (Werkstätten, eine zünftige Kleingartenhütte am Wald, Scheunen für Feste, etc…) und Gärten. Wir sind in Lohnarbeit, beim Hartzamt und an der Uni.

Wir sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen an Menschen, denen es wichtig ist achtsam miteinander, ökologisch bewusst und konsumkritisch zu leben Wir meiden Supermärkte, organisieren einen großen Teil unserer Lebensmittel über eine Foodcoop oder bestellen direkt beim Großhandel. Außerdem gibt es Leute, die regelmäßig Containern gehen. Natürlich bleibt neben dem Einkochen und Lebensmittel selber herstellen auch ausreichend Raum fürs Schokoladenfeinschmecken und Kaffeeschaumgenießen.

Uns eint als Gruppe, politisch und gesellschaftlich in unser Umfeld zu wirken um nicht nur uns in unserer Blase ein schönes Leben zu machen, sondern auch am großen Ganzen mitzuwirken. Einige von uns üben sich im Clownstheater um den Menschen ein Lächeln zu schenken. Manche gärtnern und schaffen kleine Oasen im Grünen. Und wieder andere machen Yoga und widmen sich der Meditation um aus der eigenen Misere rauszukommen. Das Verbindende an diesem breiten Spektrum ist das Ziel, Alternativen zum individualistisch materialistischem Turbokapitalismus zu entwickeln, auszuprobieren und zu leben und so ökologisch nachhaltig, solidarisch, achtsam und emanzipativ zusammen zu leben.

Viele teilen sich die anfallenden Kosten für Wohnen und Lebensmittel solidarisch, einzelne WGs leben und wirtschaften individualistischer. Für die einen ist die Gemeinschaft in Wichmar ein Ort zum Rückzug aus den Wirren der Großstadt, für andere ein Experimentierraum, in dem Wertschätzung, gemeinsame Ökonomie und funktionales Wohnen geübt werden können, oder ein Schmelztiegel weltanschaulich Gleichgesinnter für politische Diskussionen und Aktionen. Momentan sind wir im Umbruch.

Einige ziehen Anfang 2017 weg, andere bleiben längerfristig. Bei all dem bleibt natürlich noch viel Raum für neue Menschen und ihre Ideen und Wünsche. Was auch immer du daraus machen willst – wir freuen uns darauf, dich und deine Vorstellungen vom Gemeinschaftsleben kennen zu lernen.

Also: Komm vorbei!