Gemeinschaftswohnprojekt bei Jena (Wichmar)

Das Wohnprojekt in dem kleinen Dorf Wichmar an der Saale hellem Strande im Saale-Holzland-Kreis sucht immer wieder nach neuen Menschen zur Stärkung und Erweiterung der Gaunerbande. Das Dorfleben ist natürlich geeignet für Ruhe und Privatheit. Das geht jederzeit voll klar. Da den meisten Menschen hier aber der gemeinschaftliche Zusammenhalt wichtig ist, wünschen wir uns neue Leute, denen im Allgemeinen viel am sozialen Miteinander gelegen ist. Wir sind ungefähr 15 Menschen und eine Handvoll Tiere. Kommen wir zu den harten Fakten.

Wie wohnst du?

Du könntest deine eigene mehr oder weniger mobile Wohnung mitbringen und die hier irgendwo hinstellen, auf den Wagenplatz oder woanders. Du könntest auch in einer der beheizbaren Gartenhütten wohnen. Oder in einer der gemieteten Neubauwohnungen oder in einem kleinen Einfamilienhaus. Das sind jeweils WGs mit zirka drei Menschen, je nach Absprache.

Was kostet der Spaß?

So 150 bis 400 € all inclusive (essen, trinken, wohnen, heizen, internetten, stromen, bla) – abhängig von deiner persönlichen Geldsituation und so, dass es am Ende kostendeckend ist.

Was kann man da so machen?

Gartenbegeisterte sind gerne gesehen. Es gibt auch immer irgendwas zu bauen für Menschen, die da Lust drauf haben (ebenfalls Dinge im Garten; oder ein Kompostklo; oder Hütte bewohnbar machen; und darin dann vielleicht einen Proberaum einrichten; oder Umsonstladen und Bibliothek; nur als Beispiel). Sozialkompetenz, um die Gemeinschaft zusammenzuhalten, ist auch gefragt. Die vielen musizierenden Mitbewohnis wünschen sich andere, die mit ihnen musizieren. Gern darf die Anzahl der politisch Interessierten und Motivierten steigen. Kritisches Denken – und vor allem Handeln – ist sehr gefragt. Auch Kräuter sammeln, Marmelade kochen und so weiter kommt natürlich gut an. Mit Bus und Bahn kommt man auch relativ gut weg. Aber lass uns doch nicht nur unterwegs sein, sondern hier in Wichmar was Schönes zusammen machen. Es ist in den letzten Jahren zur Gewohnheit geworden, zirka zweimal im Jahr ein großes Fest zu feiern. Die Feste werden manchmal unter
https://wichmar.eu
angekündigt. Im Herbst pressen wir im größeren Maßstab Äpfel und Birnen und machen Saft daraus.
Wichmar ist ein relativ loser Haufen. Auch durch die räumliche Aufteilung in mehrere über das ganze Dorf verteilte Wohnorte ist eine gewisse soziale Vielfalt möglich. Spiri-Eso-Hippies, Asi-Punk-Zecken, Studis, Arbeiterklasse, Menschen ohne Kategorie und andere Wesen können hier friedlich koexistieren.

Wann kannst du einziehen?

Im Prinzip ab sofort, wenn du eine eigene Behausung mitbringst oder zufällig gerade superspontan Platz in einer Wohnung frei ist. Weil dieser Text nur selten aktualisiert wird, gibt es hier keine konkreten Auskünfte, aber schreib uns doch einfach oder ruf uns an. Du kannst es dir ja einfach mal angucken. Eins der oben genannten Feste bietet sich vielleicht an. Ab und zu gibt es auch ein Kennenlernwochenende. Bei kühlendem Saalebadewasser und wärmendem Feuerchen können wir einander in Ruhe beschnuppern. Oder du kommst einfach so vorbei (am besten mit Anmeldung unter der hier angegebenen E-Mail-Adresse).