Wohnprojekt Ro70 eG

Neues Wohnen und Arbeiten im alten Klinikum Weimar

Idee

Als Mietergenossenschaft setzen wir derzeit die Umnutzung des ehemaligen Weimarer Klinikums in eine gemeinschaftliche, inklusive und generationenübergreifende Wohnanlage für bis zu 200 Menschen um. Diese wird demokratisch verwaltet und bietet Menschen aller Altersgruppen und mit verschiedensten sozialen Bedürfnissen dauerhaft bezahlbaren Wohnraum.
In den Seitenflügeln entstehen jeweils drei eigenständige Hausgemeinschaften, wobei Teile der Untergeschosse als Arbeitsräume vermietet werden. Im Mittelbau ist eine Mischnutzung aus Wohnen und Arbeiten vorgesehen. Hier sind auch unsere zwei Gemeinschaftsräume angesiedelt.
Das Wohnprojekt wird durch eine energetische Sanierung und ökologische Freiflächengestaltung einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und mit seinen Angeboten und Einrichtungen das umliegende Stadtviertel bereichern. Durch die genossenschaftliche Organisationsform ist sichergestellt, dass das Areal dem renditeorientierten Immobilienmarkt langfristig entzogen ist.

Was gibt es Neues?

Die letzten beiden Jahre waren vor allem der baulichen Umsetzung unseres Projekts gewidmet. Inzwischen geht in den beiden Seitenflügeln der Innenausbau voran, das Haupthaus hat einen neuen Dachstuhl und wird gerade rohbautechnisch fertig gestellt. Die Arbeiten in den Außenanlagen haben begonnen. Inzwischen ist nur noch eine Wohnung und wenige Gewerbeeinheiten frei. Das Interesse am Projekt ist groß. Bei den monatlichen Besichtigungsterminen und Interessententreffen informieren sich regelmäßig viele Menschen. Für 2019 sind Fertigstellung und Einzug geplant.

2018 war aber auch über den Bau hinaus ein ereignisreiches Jahr.
Die Ro70 beteiligte sich an vielen Veranstaltungen rund ums Wohnen. Die Highlights waren ein Workshop zur Etablierung einer Konzeptvergabe-Richtlinie in Weimar und eine Diskussionsveranstaltung von vier Weimarer Genossenschaften im Klima-Pavillon zum Thema gutes Leben in der Stadt.

Ro70-intern ist ein Schwerpunktthema die künftige Nutzung der Gemeinschaftsräume. Ein Workshop im März setzte dafür wichtige Impulse, eine neue Arbeitsgruppe hat sich inzwischen an die Umsetzung der Ideen gemacht.
Für uns alle wichtig sind immer wieder das gemeinsame Tun und Erleben. Jedes Wochenende finden Arbeitseinsätze auf der Baustelle statt, in den monatliche Mitgliedertreffen werden alle anstehenden Fragen diskutiert. Gemeinsame Wanderungen und die Oster- und Herbst-Lagerfeuer im künftigen Ro70-Garten gehören schon zur guten Tradition.

Wir suchen?

Wir suchen engagierte Menschen, die sich einbringen, die Vorteile eines Dorfes in der Stadt genießen möchten, die Gesellschaft suchen.

Kontakt und Informationen

Wohnprojekt Ro70 eG
Postfach 25 48
99406 Weimar

Telefon 036450 890895 (Mo. – Fr., 16:00 – 19:00 Uhr)
E-Mail: kontakt@ro70-weimar.de
Internet: http://www.ro70-weimar.de

Vorstände: Uta Mannheim-Hara, Thomas Aures, Michael März